++++ Corona: Als systemrelevanter Betrieb arbeiten wir unabhängig von den Beschlüssen rund um die Uhr und sind Tag und Nacht persönlich für Sie da ++++

Trauerfeiern und Beerdigungen trotz Corona-Krise ?

aktuelle Verfügungen für Niedersachsen

mit Schwerpunkt auf die Region Hannover

 

Bitte beachten Sie : die regionalen Regelungen können sich von Bundesland zu Bundesland unterscheiden. Zusätzlich können einzelne Kommunen weitere Bestimmungen erlassen.

Wir sind in Laatzen bei Hannover ansässig und können nicht zu allen regionalen Verfügungen Auskunft geben. 

rechtliche Hinweise

Bei unserer Corona-Sonderseite handelt es sich um eine Zusammenstellung von Informationen - nicht um eine rechtsverbindliche Auskunft. Wir bitten um Verständnis, dass wir trotz sorgfältiger Recherche keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben übernehmen können. Die Inhalte dieser Informationsseite dienen der Übersicht und Einordnung der aktuellen Vorschriften. Die rechtsverbindlichen Verordnungen werden regelmäßig auf der Internetseite des Landes Niedersachsen veröffentlicht. Änderungen und Irrtümer unserer Texte sind grundsätzlich möglich.

Website des Landes Niedersachsen

aktueller Stand:

ab 19. April 2021


"Bundes-Notbremse"

Die Bundesregierung hat sich aktuell auf die Änderung des Infektionsschutzgesetzes verständigt. Diese muss jetzt noch in einem beschleunigten Verfahren durch Bundestag und Bundesrat beschlossen werden. Geplant ist darin auch, dass auch die Bestattungen im neuen Paragraphen 28b Abs. 1 Nr. 1 des Infektionsschutzgesetzes neu geregelt werden sollen.

Die darin angegebene Anzahl von 15 Personen (bei einer Inzidenz über 100) würde in der Praxis bedeuten, dass manche Familien nicht mal die eigenen Kinder und Enkel mit zur Trauerfeier nehmen dürften. Auch Geschwister der/des Verstorbenen wären dann ggf. nicht bei der Beerdigung zugegen!

Diese Regelung ist noch nicht final verabschiedet.

Der Bundesverband Deutscher Bestatter e.V. unternimmt derzeit alle verfügbaren Anstrengungen, um diese Regelungen in eine "verträglichere" oder "erträgliche" Regelung abzuwandeln.

Wir halten Sie an dieser Stelle auf dem aktuellen Stand, sobald hierzu sichere Aussagen möglich sind.


 

 

Aktuelle Regelungen:

  • Die bestehenden Verordnungen der Länder zu Beschränkungen werden bis 9. Mai verlängert bzw. ggf. durch die Einführung des oben erwähnten Bundesgesetzes ersetzt.

 

Kontaktbeschränkungen, Abstandsgebot

Aus der aktuellen Verfügung des Landes Niedersachsen:

  • Eine Zusammenkunft von Personen ist nur mit den Personen eines Haushalts und höchstens zwei Personen eines anderen Haushalts zulässig, wobei Kinder dieser Personen bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren nicht einzurechnen sind und nicht zusammenlebende Paare als ein Haushalt gelten.

Einzelheiten & Ausnahmen wie zB. Begleitpersonen oder Betreuungskräfte werden in der aktuellen Verfügung (download weiter unten) ausführlich beschrieben.

Beratungsgespräche im Bestattungsinstitut

 

Bestatter dürfen in ihren Räumlichkeiten Trauergespräche und Vorbereitungen auch mit Angehörigen gemeinsam durchführen. Im Rahmen der Kontaktbeschränkungen dürfen Kundinnen und Kunden lediglich mit einem Hausstand und einer weiteren Person teilnehmen. 

(Quelle: Region Hannover, Stand: 26. März 2021)

 


7-Tage Corona-Inzidenz für die Region Hannover:

(Stand: heute, 00.01 Uhr)

Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage
Quelle: Robert Koch-Institut (RKI), dl-de/by-2-0
***Wichtiger Hinweis:*** (anklicken)

Datenbestand


Sicher haben Sie bereits bemerkt, dass die genannte Inzidenz für eine Region je nach Informationsquelle unterschiedlich ausfällt. Das bedauern wir sehr. Gerne erklären wir dazu die Hintergründe.

Die Berechnung der Inzidenzwerte erfolgt, je nach Quelle, auf der Basis unterschiedlicher Melde- und Erfassungssysteme. In der Regel werden die Datenbestände abends an das RKI übermittelt und verarbeitet, so dass der berechnete Wert auf den Daten des Vortages basieren. Einige kommunale Internetseiten veröffentlichen die Zahlen der regionalen Gesundheitsämter in kürzeren Intervallen - teilweise werden noch Daten nachgemeldet oder korrigiert. Aufgrund unterschiedlicher Verarbeitungszeiten kommt es dabei gelegentlich zu geringfügigen Abweichungen zwischen dem Landesgesundheitsamt und dem RKI – beide veröffentlichen aber aus og. Gründen stets die Zahlen vom Vortag. Diese Veröffentlichungen können daher durchaus von der aktuelleren Veröffentlichung in Ihrer Kommune, mitunter auch deutlicher, abweichen.

Der hier angezeigte Wert wird direkt vom RKI bezogen. Die Angaben zum Inzidenzwert erfolgt ohne jede Gewähr und ohne Garantie auf Aktualität. 


Unser Bestattungsinstitut ist in Laatzen, bei Hannover ansässig. Wir bitten um Verständnis, das wir nur Auskünfte zu eventuellen regionalen Besonderheiten der REGION HANNOVER Auskunft geben können. Für alle weitere Regionen und Ortschaften kontaktieren Sie bitte die jeweiligen regionalen Verwaltungsstellen. 

Das Gebiet der Region Hannover besteht aus folgenden Städten und Gemeinden:

Stadt Barsinghausen, Stadt Burgdorf, Stadt Burgwedel, Stadt Garbsen, Stadt Gehrden, Landeshauptstadt Hannover, Stadt Hemmingen, Gemeinde Isernhagen, Stadt Laatzen, Stadt Langenhagen, Stadt Lehrte, Stadt Neustadt am Rübenberge, Stadt Pattensen, Stadt Ronnenberg, Stadt Seelze, Stadt Sehnde, Stadt Springe, Gemeinde Uetze, Gemeinde Wedemark, Gemeinde Wennigsen, Stadt Wunstorf.


Für Trauerfeiern & Beerdigungen gelten weiterhin folgende Regeln in der Region Hannover:

 

  • Personen mit Angehörigen* nach § 11 Absatz 1 Nr. 1 des Strafgesetzbuchs und Personen, die dem eigenen und maximal 2 weiteren Personen aus einem weiteren Hausstand angehören, maximal aber 5 Personen dürfen in einer Stuhl- bzw. Bankreihe sitzen. (Kinder unter 14 werden nicht mitgezählt).
  • Zur nächsten nutzbaren Stuhl- bzw. Bankreihe sind 1,50 Meter Abstand zu halten.
  • Die Sitzgelegenheiten sind entsprechend gekennzeichnet.
  • Eine medizinische Maske ist beim gesamten Aufenthalt in der Friedhofskapelle zu tragen.
  • Während des Aufenthaltes an der Grab- bzw. Beisetzungsstelle bzw. auf dem Weg dorthin und wieder zurück und auch auf dem Weg zur Kapelle bzw. dem Aufenthalt auf den Parkplätzen muss von jeder Person eine medizinische maske getragen werden. Die Ausnahmen von der Pflicht zum Tragen einer Maske sind in § 3 der Niedersächsischen Corona-Verordnung geregelt. 

Teilnehmerzahl:

  • An einer Trauerfeier innerhalb geschlossener Räume dürfen nur so viele Personen teilnehmen, wie Sitzplätze im Rahmen des jeweiligen Hygienekonzeptes zur Nutzung freigegeben sind.
  • Für die Teilnahme beim letzten Gang zur Grab- bzw. Beisetzungsstelle gibt es keine Begrenzung der Personenzahl.
*Im Sinne dieses Gesetzes ist Angehöriger, wer zu den folgenden Personen gehört:
a) Verwandte und Verschwägerte gerader Linie, der Ehegatte, der Lebenspartner, der Verlobte, Geschwister, Ehegatten oder Lebenspartner der Geschwister, Geschwister der Ehegatten oder Lebenspartner, und zwar auch dann, wenn die Ehe oder die Lebenspartnerschaft, welche die Beziehung begründet hat, nicht mehr besteht oder wenn die Verwandtschaft oder Schwägerschaft erloschen ist, b) Pflegeeltern und Pflegekinder; 


Quellenangaben / Verfügungen als (kostenloser) Download

Download
Niedersächsische Corona-Verordnung ab 19.04.2021
2021-04-19_Corona-Verordnung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 273.3 KB
Download
Hygienekonzept Friedhöfe Hannover ab 29.03.2021
Hygienekonzept Friedhöfe Hannover_März29
Adobe Acrobat Dokument 131.2 KB
Download
Hygienekonzept Friedhöfe Laatzen ab 15.02.2020
20210215_67_Hygienekonzept ab 15.02.2021
Adobe Acrobat Dokument 37.6 KB


Zugelassene Sitzplätze/ Teilnehmer in den Kapellen:

Laatzen:

Kapelle Heidfeld 47 Personen
Kapelle Rethen 40 Personen
Kapelle Ahornstraße 35 Personen
Kapelle Ingeln-Oesselse 30 Personen
Kapelle Brocksberg nicht in nutzbar

Hannover:

Kapelle Stöcken 26 Personen
Kapelle Ahlem 18 Personen
Kapelle Vinnhorst 26 Personen
Kapelle Engesohde 30 Personen
gr. Kapelle Seelhorst 38 Personen
kl. Kapelle Seelhorst 10 Personen
Kapelle Kirchrode 38 Personen
alte Kapelle Ricklingen 42 Personen
neue Kapelle Ricklingen 30 Personen
Kapelle Badenstedt 24 Personen
gr. Kapelle Lahe 50 Personen
mitl. Kapelle Lahe 38 Personen
kl. Kapelle Lahe 21 Personen
Kapelle Misburg 36 Personen
Kapelle Bothfeld 19 Personen
Kapelle Isernhagen Süd 33 Personen

 

  • Es werden keine Gesangbücher ausgelegt.
  • Musik durch Organisten oder andere Einzel-Musiker ist möglich.
  • Gemeindegesang ist verboten.

Haben Sie Fragen zu den Vorgaben in der Region Hannover ?

Tagesaktuelle Auskünfte erteilen wir Ihnen gerne jederzeit telefonisch unter:

0511 - 544 57 50


Auch wir tun unser Bestes um die Eindämmungsmaßnahmen zu unterstützen.

Trotzdem sind wir rund um die Uhr telefonisch erreichbar und einsatzbereit. Selbst bei möglichen Verschärfungen der Lage, stehen wir Ihnen jederzeit persönlich zur Seite.