Trauerfeiern und Beerdigungen trotz Corona-Krise ?


***UPDATE vom 11. Mai 2020***

Hannover öffnet ab heute die Friedhofskapellen - Laatzen folgt Ende dieser Woche.

Trauerfeiern und Beerdigungen mit einer maximalen Teilnehmerzahl von 20 Personen sind in Hannover ab sofort wieder möglich.

Vier der fünf Friedhofskapellen der Stadt Laatzen werden ab dem 14.05.2020 wieder freigeben. Dieses geschieht unter folgenden Vorgaben bzw. Empfehlungen: 

  • Die Nutzung der Friedhofkapellen für Trauerfeiern ist unter Berücksichtigung der einzuhaltenden Mindestabstände möglich. Es ergeben sich daher folgende Kapazitäten für die städtischen Friedhofskapellen in Laatzen: 
Kapelle Im Heidfeld

20 Personen

Kapelle Rethen  

16 Personen

Kapelle Ahornstraße

12 Personen

Kapelle Ingeln-Oesselse

17 Personen

Kapelle Am Brocksberg wird nicht geöffnet

Die Kapelle Am Brocksberg wird nicht geöffnet, da das Einhalten der Mindestabstände dort nicht darstellbar ist.

  • Die Sitzmöglichkeiten auf den Bänken und Stühlen werden unter Berücksichtigung der Abstandsvorschriften so gekennzeichnet, dass die Vorgaben eingehalten werden.

Beispiel: Kapelle des Laatzener Zentralfriedhofes "Im Heidfeld"

Aufkleber markieren die zugelassenen Sitzflächen und kleine Schilder diejenigen Sitzreihen, welche zur Einhaltung der Mindestabstände "gesperrt" sind.

Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.


Unterscheidung "Beisetzung" und "Trauerfeier"

Unabhängig von den Kapazitäten der Friedhofskapellen ist laut § 2 c Absatz 2 der Niedersächsischen Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom 08.05.2020 im Rahmen einer Beerdigung nach einem Gottesdienst oder einer ähnlichen Zeremonie die Teilnahme am letzten Gang zur Grab- oder Beisetzungsstelle und der dortige Aufenthalt auf den engsten Familien- und Freundeskreis, der höchstens 20 Personen umfassen darf, beschränkt. Diese 20 Personen können folglich der Beisetzung beiwohnen.

Das bedeutet: ggf. ist die Kapazität in der Kapelle geringer als die Anzahl jener, die an der Beisetzung teilnehmen dürfen.
  • Das Tragen einer Mundnasenbedeckung wird empfohlen aber nicht vorgeschrieben.
  • Es werden keine Gesangbücher ausgelegt.
  • Musik durch Organisten oder andere Einzel-Musiker ist möglich.
  • Auf Gesang ist analog zu den kirchlichen Regelungen zu verzichten.

Ausführlich und individuell beraten wir Sie tagesaktuell zu den bestehenden Möglichkeiten.


Historie

  •  16.03.2020 : die Stadt Laatzen stellt den Betrieb die Friedhofskapellen ein. Beisetzungen dürfen nur noch im Freien, mit maximal 10 teilnehmenden Personen durchgeführt werden.
  • 15.04.2020: es gibt allgemein erste Lockerungen jedoch bleiben Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen und Synagogen sowie religiöse Feierlichkeiten und Veranstaltungen verboten. 
  • 11.05.2020: die Stadt Hannover lässt Trauerfeiern unter Auflagen wieder zu.
  • 14.05.2020: die Stadt Laatzen lässt Trauerfeiern unter Auflagen wieder zu.

Auch wir tun unser Bestes um die Eindämmungsmaßnahmen zu unterstützen.

Trotzdem sind wir rund um die Uhr telefonisch erreichbar und einsatzbereit. Selbst bei möglichen Verschärfungen der Lage, stehen wir Ihnen jederzeit persönlich zur Seite.

 

☏ 0511 - 544 57 50