Löer Bestattungen

Ihr Familienbetrieb in Laatzen


Mit unserer langjährigen Erfahrung in allen Fragen zur Bestattung, unter Berücksichtigung der Gestaltungs­wünsche oder der ganz persönlichen Bestattungsvor­sorge mit deren individuellen Möglichkeiten, ist das Bestattungsinstitut Löer in Laatzen gern und selbst­verständlich persönlich Ihr Ansprechpartner.

"Bei uns steht der Mensch im Vordergrund, dem wir mit all unserer Erfahrung und Fachkompetenz größtmögliche Hilfe zukommen lassen."

Unser Familienunternehmen wird in zweiter Generation von Nico Löer und Ehefrau Sandra Löer geführt. In der Beratung unterstützt uns Frau Sina-Beatrice Latniak, die ebenfalls über langjährige Berufserfahrung im Bestattungswesen verfügt und den Hinterbliebenen sehr kompetent zur Seite steht. Durch den familiären Umgang miteinander und somit auch einem guten inner­betrieblichen Gleichklang geben wir den Angehörigen ein wenig Geborgenheit in unseren hellen, freundlichen und auch barrierefrei gestalteten Räumen.

Dabei unterstützen uns ausschließlich Fach­betriebe, deren Qualitätsansprüche unseren eigenen entsprechen.

Die persönliche Betreuung und Begleitung der Angehörigen ist für uns nicht nur im Todesfall sehr wichtig, sondern wir stehen auch in der Nachsorge hilfreich zur Seite.

.

Nico & Sandra Löer

Sina-Beatrice Latniak



Das Gebäude

In der gesamten unteren Etage dieses modernen Bürogebäudes haben wir seit März 2020 unseren neuen Standort gefunden. Bei einer Gesamtfläche von mehr als 300 m² bieten wir großzügige Beratungsräume und eine der größten Ausstellungsflächen für Särge und Urnen in der gesamten Region. 

Zentral gelegen, jedoch abseits vom Lärm der Hauptstraßen beraten wir Sie ganz individuell in privater Atmosphäre zu allen Bestattungsformen und zur Bestattungsvorsorge.

Etwas versetzt vor dem Eingang haben wir für Sie eigene Parkplätze reserviert, um den Weg zu uns so kurz und komfortabel wie möglich zu machen.


Der große Beratungsraum.

Hier beraten wir Sie umfassend zu allen Fragen im Bestattungswesen und die Möglichkeiten Vorsorge zu treffen.

Das großzügige Display in der Raummitte unterstützt uns, wenn wir uns Beispiele für Blumenschmuck ansehen, Drucksachen besprechen und vieles mehr. Die durchdachte Position ermöglicht allen beteiligten zB. einen Blick auf Anzeigenentwürfe zu werfen und Gestaltungswünsche mit einzubringen.

Menschen mit Sehschwäche profitieren zusätzlich von der Großbilddarstellung.


 

Unser Bestattungsfahrzeug:

 

Wir haben uns ganz bewusst für eine weiße Lackierung entschieden. Je nach Kultur werden Farben anders wahrgenommen und haben andere Bedeutungen. Was viele Kulturen jedoch gemein haben: Die Farbe der Trauer und des Todes ist weiß.

Im alten Europa war dies lange Zeit auch so. Hierzulande verbinden wir Reinlichkeit, Unschuld, Ordnung und Frieden mit dieser Farbe.

Zu Beerdigungen wird im asiatischen Raum auch heute noch weiß getragen.